Die besten deutschen Hotels

Auf dieser Seite stellen wir einige der schönsten deutschen Hotels vor. Dabei liefern wir eine ausführliche Beschreibung, was die verschiedenen Häuser ihren Gästen zu bieten haben. Neben zwei Hotels in Berlin gibt es dabei auch einen Geheimfavoriten in der Provinz.

Image result for Louisa’s Place, BerlinLouisa’s Place, Berlin

Louisa’s Place in Berlin ist eines der schönsten Hotels in der deutschen Hauptstadt. Das Louisa’s Place in Berlin. Es liegt im Herzen Berlins am berühmten Kurfürstendamm. Dabei bietet es neben einem tollen Restaurant ein Schwimmbad mit angrenzendem Wellnessbereich. Daneben werden besondere Zimmer für Familien angeboten. Die zentrale Lage macht Louisa’s Place dabei perfekt für ein langes Wochenende an dem man die Stadt erkunden kann.

Das Stue, Berlin

Auch Das Stue ist in der deutschen Hauptstadt Berlin zu Hause und dabei kaum weniger einladend als Louisa’s Place. Das besondere am Hotel: über die Terrasse des Hauses kann man den Berliner Zoo direkt betreten. So wird der Aufenthalt im Hotel gleichzeitig zum Abenteuer. Wenn man sich von diesem anschließend erholen will, so läd hierzu das exklusive Restaurant des Hauses ein. Wer eine Abkühlung braucht nutzt das hoteleigene Schwimmbad mit dem angrenzenden großen Bereich für Wellness und Massagen. Daneben werden auch Angebote im Bereich von Joga und Personal Training angeboten. Für Entspannung ist also in jedem Falle gesorgt.

Hotel Die Sonne Frankenberg, Frankenberg

Das letzte Hotel ist das Hotel Die Sonne Frankenberg, das in der gleichnamigen überschaubaren und von Fachwerkhäusern geprägten Stadt Frankenberg liegt. Gelegen in einem idyllischen Städtchen mit Fachwerkhäusern liegt es direkt neben dem 10 stöckigen Rathaus bringt schon der Anblick Entspannung mit sich. Das Hotel bietet dabei große Zimmer, die mit viel Holz für eine beruhigende Optik sorgen. Auch stehen ein Restaurant sowie ein SPA Bereich zur Verfügung, die für eine Flucht aus dem Alltag sorgen. Wer einmal aus der großen Stadt raus möchte, der kommt daher nach Frankenberg.